Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp?


Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp? Hautpflege ist inzwischen eine echte Wissenschaft für sich. Um die komplizierte Liste der Inhaltsstoffe deiner Cremes, Seren, Toner und Co. zu verstehen, braucht’s meist erstmal eine ausgiebige Google-Suche. Dein Chemie-Schulwissen hilft dir da vermutlich auch nicht weiter – aber zumindest einen Begriff kennst du (hoffentlich) noch von damals: Säure. Und die kommen in Sachen Skincare als chemisches Peeling zum Einsatz, um deine Haut strahlen zu lassen, sie zu reinigen oder sogar gegen Akne und Falten vorzugehen. 

„Säuren können Hautzellen auflösen. In schwachen Dosen entfernen sie dadurch abgestorbene Hautschichten und legen glattere, frische Haut frei“, erklärt die Dermatologin Dr. Macrene Alexiades. „Andere Säuren können außerdem in unsere Haarfollikel eindringen und dort Schmutz und Ablagerungen lösen, die für Akne verantwortlich sind.“

Damit das so aber auch klappt, braucht es zwei Dinge: die richtige Säure und die richtige Produktform für deinen Hauttyp. Sensible, unreine, fettige und trockene Haut erfordern für das beste Ergebnis unterschiedliche Inhaltsstoffe. Damit du deiner Haut genau das liefern kannst, was sie braucht, erfährst du hier, welche Säure am besten zu dir passt! 

(Ein wichtiger Tipp vorweg: Bevor du ein Produkt auf deinem gesamten Gesicht anwendest, probiere es zuerst an einer unauffälligen Körperstelle aus, um deine Hautreaktion zu testen.)

Refinery29 macht es sich zum Ziel, dir nur die besten Produkte vorzustellen, damit dich die Auswahl der Onlineshops nicht erschlägt. Deshalb wurde alles, was wir dir empfehlen, liebevoll vom Team kuratiert. Wenn du über Refinery29 zu einem Onlineshop gelangst und etwas kaufst, bekommen wir gegebenenfalls einen Teil des Umsatzes über die Affiliate-Linksetzung. Sensible Haut hat mit Säuren die größten Probleme: Wird die Säure falsch oder zu aggressiv angewendet, kann sie die Haut reizen und röten. Regel Nr. 1, so Dr. Alexiades, sollte daher sein, nach Produkten mit möglichst wenigen aktiven Inhaltsstoffen zu suchen. „Eine Kombination aus mehreren Säuren in einem Produkt kann problematisch werden“, meint sie. „Selbst eine Mischung aus Fruchtsäuren, die erstmal harmlos klingen, können diesen Hauttyp überfordern.“ Für empfindliche Haut empfiehlt es sich übrigens auch, die Säuren in Form von feuchtigkeitsspendenden Cremes oder Lotions in deine Routine zu integrieren. Darin ist die Säure meist stärker verdünnt und kann ihre Wirkung sanfter entfalten. Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp? Glykolsäure ist eine der effektivsten Säuren – aber eben auch manchmal recht aggressiv. Achte daher darauf, ein Produkt zu finden, das die Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgt und sie beruhigt, wie das Skin Perfecting 8% AHA Gel Peeling von Paula’s Choice mit Panthenol, Kamille, Aloe Vera und Grünem Tee (34,00 €).  Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp? Wünschst du dir eine besonders sanfte Säure, ist Fulvinsäure die richtige Wahl. Der antioxidative Stoff schützt die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen und verleiht ihr ein aufhellendes Strahlen – wie auch das aggressivere Vitamin C. Unser Fulvinsäuren-Favorit ist eindeutig der Fulvic Acid Brightening Cleanser von The Inkey List (12,70 €).  Ein Hauttyp, der durch Säuren die deutlichsten Ergebnisse erzielen kann, ist zu Pickeln und Unreinheiten neigende Haut. Durch den chemischen Peelingseffekt der meisten Säuren wird überschüssiger Talg aus den Poren entfernt, die sonst zu verstopfen drohen. „Mehr ist mehr“ ist hierbei trotzdem keine gute Idee; Akne und Unreinheiten können sich nämlich durch eine zu aggressive Behandlung zusätzlich verschlimmern. Stattdessen solltest du gezielt auf Säuren setzen, die antibakteriell wirken und Talg besonders effektiv entfernen, empfiehlt Dr. Alexiades. Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp? Um dieses Peeling kommst du nicht drumrum, wenn du online nach effektiven Behandlungsmöglichkeiten für deine unreine Haut suchst: Das Skin Perfecting 2% BHA Liquid Peeling von Paula’s Choice (34,00 €) geht mit seiner Salicylsäure gegen verstopfte Poren und Mitesser vor. Als Betahydroxysäure (BHA) kann Salicylsäure besonders tief in die Haut eindringen und Unreinheiten beseitigen, bevor sie überhaupt an die Oberfläche gelangen. Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp?Mandelsäure ist eine tolle Wahl gegen Akne und Aknenarben“, meint Dr. Alexiades. Der Inhaltsstoff, gewonnen aus der Bittermandel, entfaltet seine volle porenentstopfende Wirkung nicht nur akut, sondern sorgt auch langfristig für reinere Haut, und ist durch seine größeren Moleküle etwas sanfter zur Haut. Bevor du dich an hochprozentige Produkte heranwagst, solltest du aber trotzdem etwas kleiner anfangen, um Hautreizungen zu vermeiden – zum Beispiel mit dem Mandelic Acid 5% Prep Water von By Wishtrend (24,70 €).  „Mit normaler Haut kannst du eigentlich alles machen“, sagt Dr. Alexiades. Konkret heißt das: Normale Hauttypen eignen sich auch für Kombi-Produkte, die mehrere Säuren enthalten und damit etwas aggressiver gegen Hautalterung und -unreinheiten wirken. Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp? Greife zu Peelings und Masken, die Alpha-, Beta- und/oder Polyhydroxysäuren miteinander kombinieren – zum Beispiel in Form von leicht zu handhabenden Pads, wie dem kultigen Alpha Beta Universal Daily Peel von Dr. Dennis Gross (derzeit 27,49 €). Arbeite dich dabei aber vorsichtig hoch: erst mit nur einem Mal pro Woche.  Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp? „Zitronensäure wird prinzipiell gut vertragen und eignet sich super, um normaler Haut einen gesunden Glow zu schenken“, sagt Dr. Alexiades. Ein weicher, glatter Teint, der aussieht, als hättest du Highlighter aufgetragen? Ja, bitte! Bonus: Die antioxidative Wirkung der Zitronensäure neutralisiert gleichzeitig schädliche freie Radikale. Das AHA Peeling von Junglück (38,00 €) kombiniert die Zitronensäure mit zahlreichen anderen AHAs sowie Salicylsäure (BHA).   Wie auch empfindliche Haut kann trockene Haut gereizt auf zu aggressive Säuren reagieren – daher ist hier Vorsicht angesagt. Trockene Haut hat von vornherein eine angegriffene Schutzbarriere, weswegen es ihr schwerfällt, Feuchtigkeit zu bewahren. Die gute Nachricht: Einige Säuren ziehen Feuchtigkeit an, weswegen sie ideal für trockene Haut sind.   Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp? Von Hyaluronsäure hast du garantiert schon viel gehört – und obwohl dieser beliebte Stoff genau genommen keine Säure wie die anderen ist (da er keine Hautzellen löst), ist er der ideale Feuchtigkeitsspender, da er Wasser von außen in die Haut zieht. Das Hydro Boost Aqua Perlen Serum von Neutrogena (12,99 €) kombiniert die Säure gleich noch mit antioxidativem Vitamin E.  Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp? Apropos Säuren, die Wassermoleküle anziehen: „Gluconolacton ist ein gutes Beispiel“, meint Dr. Alexiades. „Es kombiniert die peelende Wirkung der Säure mit Feuchtigkeit.“ Und wenn du dabei gleich noch mit ein bisschen Salicylsäure die Poren reinigen willst, vereint der SkinDivision PHA + BHA Perfecting Toner (18,95 €) all deine Wünsche.  Deine Haut glänzt schon ein paar Minuten, nachdem du sie gepudert hast? Keine Panik: Die richtige Sorge bringt deine Talgproduktion unter Kontrolle. Vermutlich hast du das schon tausendmal gehört, es kann aber nicht oft genug gesagt werden: Wenn du deiner fettigen Haut alle Feuchtigkeit entziehst, reagiert sie, indem sie nur noch umso mehr Fett an die Oberfläche schickt – ein Teufelskreis. Deswegen brauchst du eine Säure, die das Öl reduziert, ohne deiner Haut gleich sämtliche Feuchtigkeit zu rauben. Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp? Milchsäure wird aus Früchten, Gemüse und anderen Pflanzen gewonnen und hat trotz ihres Namens nichts mit Milch zu tun. Die Säure hat eine sanft peelende Wirkung, weswegen sie für fettige Haut ideal ist. „Patient:innen mit chronisch fettiger Haut sind mit Milchsäure am besten beraten“, bestätigt Dr. Alexiades. „Sie kontrolliert die Talgproduktion, ohne die Haut übermäßig auszutrocknen.“ Super dafür: Das Lactic Acid 10% + HA Peeling Serum von The Ordinary (7,95 €), das die Milchsäure durch feuchtigkeitsspendende Hyaluronsäure ergänzt.  Chemisches Peeling: Welche Säure passt zu meinem Hauttyp? Wie auch unreine Haut kann fettige Haut von der zarten Peelingwirkung von Mandelsäure profitieren, weil sie nicht wasser-, sondern öllöslich ist und somit besonders tief in die Poren eindringen kann, um dort die Talgproduktion zu hemmen. Auch hier hat The Ordinary das richtige Serum: Mandelic Acid 10% + HA (6,80 €), ebenfalls mit Hyaluronsäure. 

Like what you see? How about some more R29 goodness, right here?

4 günstige Skincare-Routinen für jeden Hauttyp

Meine reine Haut verdanke ich diesen 6 Tricks

So schadet dir der Wunsch nach „makelloser“ Haut


Tags: Fashion, Music, Bha, Paula, Toner, Auch, Milch, Wunsch, Wasser, Beispiel, Stoff, Dennis Gross, Schmutz, Dosen, Sachen, Einsatz, Mischung, Akne, Hautreizungen, Produkten, Milchsäure, Säuren, Wishtrend, Keine Panik, Aknenarben, Seren Toner, Google Suche Dein Chemie Schulwissen, Affiliate Linksetzung Sensible Haut, Eine Kombination, Wahl Der antioxidative Stoff, Ein Hauttyp, BHA Liquid Peeling von Paula, Wahl gegen Akne, Alexiades Der Inhaltsstoff, Greife, Alexiades Ein, Junglück, Zitronensäure, Von Hyaluronsäure, Das Hydro Boost Aqua Perlen Serum von Neutrogena, Wünsche Deine Haut, HA Peeling Serum

Source:  https://www.refinery29.com/de-de/saeure-peeling-hauttyp-empfindliche-unreine-fettige-haut?utm_source=feed&utm_medium=rss