6 Masturbations-Tipps, die alle Frauen kennen sollten


6 Masturbations-Tipps, die alle Frauen kennen sollten Stell dir Folgendes vor: Du bist auf einer Party und eine Freundin fragt dich: „Mit wem hattest du den besten Sex deines Lebens?“ Lisa Finn, Sexualpädagogin bei Babeland, hofft, dass jede Frau diese Frage folgenderweise beantworten würde: „Mit mir.“ Schließlich wird dich niemand jemals so beglücken können wie du dich selbst.

„Wenn du eine Möglichkeit findest, dich auf dein eigenes Vergnügen auszurichten, wirst du für den Rest deines Lebens in guten Händen sein“, sagt sie. Diese Fähigkeit ist wie eine Superkraft. Außerdem wird der Sex mit Partner:innen viel besser, wenn du deinen eigenen Körper durch Solo-Sex bereits kennst, denn dann kannst du die anderen Person wissen lassen, worauf du im Bett stehst.

„Viele Leute wissen nicht, wie und wo sie berührt werden wollen“, sagt Finn. „Selbstbefriedigung bietet die großartige Gelegenheit, den eigenen Körper kennenzulernen – ohne den Druck, jemand anderen zufriedenstellen zu müssen, oder sich Gedanken darüber zu machen, wie du aussiehst oder wie du dich anhörst.“ Masturbation ermöglicht es dir, gründlich zu erforschen, was du magst, ohne dich auf irgendeine Weise einzuschränken.

Deshalb haben wir mit Expert:innen wie Finn und Dr. Jessica O'Reilly, Moderatorin des Podcasts @SexWithDrJess, über Masturbations-Tipps gesprochen, die alle Frauen kennen sollten. Denk aber dran, dass selbst die Ratschläge von Fachleuten nicht immer unbedingt gelten müssen, denn du bist ja schließlich die einzige Person, die deinen Körper richtig gut kennt. Stattdessen rät Dr. O'Reilly, diese Empfehlungen als Inspiration zu nutzen, um neue Dinge auszuprobieren. Es gibt keine Ziellinie.

Als Sexualpädagogin rät Finn Leuten oft davon ab, so zu masturbieren, als ob sie etwas erreichen müssten. (Dasselbe gilt übrigens auch für Sex mit einer anderen Person.) Beim Sex – egal, um welche Form auch immer es sich dabei handelt – muss das Ziel nicht unbedingt ein Orgasmus sein. Bei manchen Menschen kann der Druck, auf jeden Fall kommen zu müssen, eine mentale Blockade erzeugen, die einen Orgasmus ironischerweise unmöglich machen kann. Anstatt sich also Gedanken darüber zu machen, ob du deinen Höhepunkt erreichen wirst oder nicht, solltest du dich lieber darauf konzentrieren, wie gut es sich anfühlt, dich selbst zu berühren. Stürz dich nicht gleich auf deine Klitoris.

Frauen mit einer Vulva neigen dazu, bei der Selbstbefriedigung sofort ihre Klitoris stimulieren zu wollen. Finn empfiehlt aber, mit dieser Gewohnheit zu brechen und dir stattdessen die Zeit zu nehmen, dich zuerst selbst anzutörnen.

„Das Vorspiel ist nicht nur für den Sex mit Partner:innen gedacht“, sagt sie. Dein Körper muss sich zuerst aufwärmen, und wenn du dir die Zeit nimmst, dich zuerst anderweitig zu berühren, wird es sich sogar noch besser anfühlen, wenn du dann deinen Kitzler erreichst. „Streichle deine Schenkel oder kneif deine Brustwarzen zusammen“, sagt Fin. „Das bringt das Blut in Wallung und bereitet die Klitoris auf Berührungen vor.“ Denk daran: „Dein größtes Sexualorgan befindet sich zwischen deinen Ohren.“

Das ist ein Zitat der Mitbegründerin von Babeland und Sexpertin Rachel Venning. Auch wenn viele nicht an das Gehirn als Sexualorgan denken, so ist spielt es doch eine enorm wichtige Rolle beim ersten Schritt jeder lustvollen sexuellen Begegnung: der Erregung.

Finn schlägt vor, Pornos zu finden, die dich anmachen oder dir mt Erotik in Buchform zu geben. Außerdem betont Dr. O'Reilly, dass die besten erotischen Ideen manchmal deiner eigenen Fantasie entspringen können. „Egal, ob du dir einen romantischen Nachmittag auf einer sonnigen Wiese oder eine sexuelle Begegnung mit vier Fremden vorstellst, bei der es eher härter zugeht: Lass deine Gedanken in unbekannte Gefilde schweifen“, sagt sie. Deine Klitoris hat mehr zu bieten, als du auf den ersten Blick sehen kannst.

Lass uns doch an dieser Stelle über die Klitoris sprechen. Viele Frauen wissen, dass sie der „Hotspot“ der Vulva schlechthin ist, mit mehr als 8.000 empfindlichen Nervenenden. Wusstest du aber, dass sie viel größer ist, als es zunächst den Anschein hat? Die kleine Noppe auf der Vulva ist nur die Spitze des Eisbergs, sagt Finn. Der gesamte Kitzler hat die Form einer Wünschelrute, wovon sich das meiste tatsächlich im Inneren befindet und deshalb nicht mit dem Auge erfassbar ist.

Für dein Solo-Sexleben bedeutet das, dass du wahrscheinlich ein bisschen abenteuerlustiger werden solltest. Anstatt nur mit der Noppe der Klitoris zu spielen (der Teil, den du sehen kannst), solltest du auch versuchen, den restlicher Kitzler-Bereich zu stimulieren, indem du auch die seitlichen Bereiche deiner Vulva reizt, mit den Fingern an den Schamlippen entlangfährst und mit deinen Fingern oder einem Vibrator über die ganze Vulva streichst, um den Blutfluss anzuregen und Spannung aufzubauen. Lass dir ruhig Zeit.

Selbstbefriedigung ist nicht nur etwas, das du tust, wenn du mal fünf Minuten Zeit hast (obwohl nichts gegen etwas schnellen Solo-Spaß spricht, wenn du Lust darauf hast). „Masturbation ist eine Form von Sex. Sie ist eine intime Erfahrung, und du solltest dir dafür ruhig Zeit lassen“, sagt Finn.

Wenn es dich in die richtige Stimmung versetzt, Kerzen anzuzünden, ein heißes Bad zu nehmen oder sexy Unterwäsche anzuziehen, dann tu es ruhig. Sorg außerdem dafür, dass du dich von allen Ablenkungen befreist. Schließ die Tür, schalte dein Handy auf lautlos (Finn schlägt vor, deinen Freund:innen zu sagen, dass du vorhast, ein Nickerchen zu machen), und hör auf, dir Gedanken darüber zu machen, wie viele unbeantwortete E-Mails in deinem Posteingang auf dich warten. Experimentier mit deinem Körper herum und probier unterschiedliche Positionen.

Genauso wie jeder Körper ist auch jede Vulva anders. Selbst wenn du im Biologieunterricht gut aufgepasst hast und dich mit der Anatomie der Vulva auskennst, weißt du deshalb aber nicht unbedingt, wie deine eigene aussieht.

Deshalb rät Finn zu einem altbewährten Trick: Schnapp dir einen Handspiegel und nimm deine eigene Vulva mal genau unter die Lupe. Pro-Tipp: Wenn du keinen Handspiegel hast, funktioniert auch die Kamera deines Handys.

Manche Personen mit Vulva haben eine Klitorisvorhaut, die den Kitzler bedeckt, sagt Finn. Wenn das bei dir der Fall ist und sie sich bewegen lässt, schlägt sie vor, auszuprobieren, was sich gut für dich anfühlt: dich mit zurückgeschobener Vorhaut zu berühren oder sie lieber da zu lassen, wo sie ist. Für alle Menschen, die eine Vulva haben – unabhängig davon, wie es um ihre Klitorisvorhaut bestellt ist –, ist Folgendes ratsam: Wenn du dir die Zeit nimmst, dich mit deiner eigenen Anatomie zu beschäftigen, wird sich dein Sexleben um ein Zehnfaches verbessern.

„Wenn du siehst, wo du dich berührst, ist es einfacher, erogene Stellen zu finden“, sagt Finn. „So kannst du deinen Partner oder deine Partnerim beim Sex auch wissen lassen, dass sie vielleicht ein bisschen höher oder ein bisschen weiter links weitermachen sollen.“

Dr. O'Reilly empfiehlt außerdem, verschiedene Positionen auszuprobieren. „Beim Sex mit Partner:innen versuchst du ja schließlich auch Neues und lässt deiner Kreativität freien Lauf, um frischen Wind in die Sache zu bringen. Das Gleiche gilt auch fürs Masturbieren“, sagt sie. Wenn du die Lage wechselst, wirst du wahrscheinlich feststellen, dass sich die Bewegungen deines Vibrators oder Fingers plötzlich anders – und in manchen Fällen viel intensiver – anfühlen.

Like what you see? How about some more R29 goodness, right here?

Multiple Orgasmen: So geht's.

Mit diesen 8 Tipps kommst du im Nu zum Orgasmus

Tipps, damit das O in Oralsex für Orgasmus steht


Tags: Fashion, Music, Babeland, O REILLY, Rolle, Weise, Spitze, Kamera, Gedanken, Anatomie, Stell, Buchform, Lauf, Vulva, Schenkel, Schnapp, Viele Frauen, Lebens, Klitoris, Bewegungen, Kitzler, Masturbations Tipps, Jessica O Reilly Moderatorin, Klitoris Frauen, Wallung, Sexpertin Rachel Venning Auch, Deine Klitoris, Anschein, Kitzler Bereich, Zeit Selbstbefriedigung, Lupe Pro Tipp, Handys Manche Personen, Klitorisvorhaut

Source:  https://www.refinery29.com/de-de/masturbationstipps-fuer-frauen?utm_source=feed&utm_medium=rss